06.08.2014 / Abstimmungen / /

Einheitskrankenkasse – Balance nicht zerstören!

Es wird wohl niemand bestreiten, dass unser Land bisher mit einer sinnvollen Balance zwischen Eigenverantwortung und staatlichen Vorgaben gut gefahren ist. Dies gilt auch für die Krankenversicherung. Hier setzt der Staat richtigerweise einen Rahmen. Innerhalb dieses Rahmens bestehen aber auch Freiheiten. So die Freiheit, dass die Versicherten ihre Krankenkasse selber wählen dürfen. Eine Einheitskrankenkasse würde die Balance kaputtmachen. Wir bekämen eine zentralistische, unflexible Lösung, die die Bürgerinnen und Bürger bevormundet und den Staat überfordert.
Warum sollen wir Bewährtes ohne Not aufgeben? Warum sollen wir Eigenverantwortung und Bürgernähe weiter einschränken? Mit einem Nein zur Einheitskrankenkasse wahren wir die Balance in der Krankenversicherung und setzen zugleich ein Zeichen gegen Zentralisierung und Verstaatlichung. Darum bin ich gegen die Einführung einer Einheitskrankenkasse in unserem Land!

Mario Röthlisberger, Präsident Junge CVP Nidwalden, Ennetbürgen