01.05.2016 / Allgemein / /

Jugendliche haben die Zukunft in der Hand

Oft werde ich gefragt: «Mario, wieso engagierst du dich in deinen jungen Jahren in der Politik? »
Dies ist eine Frage, auf die ich hier etwas näher eingehen möchte. Im Jahre 2009 trat ich mit zarten 16 Jahren der CVP bei, denn ich merkte bereits in der Schulzeit, dass ich mich für die Gesellschaft engagieren und unsere Zukunft mitgestalten möchte. Leider geht es in der Politik immer weniger um die Sache, sondern immer mehr um Polemik und Eigeninteresse. Die Interessen der Jugendlichen kommen daher immer zu Kurz. Gemeinsam mit der Jungen CVP möchte ich dies ändern. Während meiner bald vierjährigen Zeit als Präsident der Jungpartei haben meine Kollegen und ich schnell gemerkt, dass den Jugendlichen in Nidwalden das politische Interesse fehlt. Zusätzliche Diskussionen in der Schule und in der Lehre bringen hier wenig. Gerade bei Abstimmungen merkt man schnell, dass das Interesse nicht vorhanden ist. Es herrscht immer die Meinung, dass die Politiker sowieso das machen, was sie wollen. Dies ist falsch. Jeder kann seine Zukunft selber bestimmen, ob er jetzt jung oder alt ist.
Viele Jugendlichen sagen mir ebenfalls, dass man als Einzelmaske nicht viel erreichen kann. Das kann so absolut richtig sein, denn als Team erreicht man sicherlich mehr. Daher schätze ich die Zusammenarbeit innerhalb der Jungen CVP Nidwalden. Jede Meinung kann frei kundgetan werden und man diskutiert die verschiedenen Anliegen und Ideen der Mitglieder. Wir sind keine Partei, in der jemand befiehlt, was die Anderen zu sagen oder zu stimmen haben. Dies, so denke ich, macht auch die Junge CVP Nidwalden aus. Ebenfalls sind mir persönlich gesellige Anlässe sehr wichtig, denn man kann nicht immer nur über Politik reden. So organisieren wir jeweils auch spezielle Anlässe, ohne politische Hintergedanken.

Die Jugendlichen haben ihre Zukunft selber in der Hand. Man soll nicht reklamieren über die Arbeit der Politiker, sondern man soll mithelfen, unseren Kanton vorwärts zu bringen und die Anliegen der Jugendlichen zu vertreten. Dies ist bei der Jungen CVP möglich. Es freut mich immer wieder, wenn wir neue Gesichter in unseren Kreisen begrüssen dürfen. Der nächste Anlass ist die Parteiversammlung vom Freitag, 13. Mai um 19:00 Uhr im Rest. Schützenhaus in Oberdorf. Dort werden wir die Abstimmungsvorlagen vom kommenden 5. Juni diskutieren und ebenfalls wird uns Regierungsrat Othmar Filliger Näheres über den «günstigen Wohnraum» berichten.
Alle sind herzlich dazu eingeladen. Ich freue mich.