31.01.2017 / Abstimmungen / /

Ja zur USR III

Die Schweiz ist ein äusserst wettbewerbsfähiges Land. Alleine die 24’000 international tätigen Unternehmen, welche heute von kantonalen Sondersteuern profitieren, beschäftigen rund 150’000 Arbeitnehmende in verschiedenen Branchen. Die Unternehmenssteuerreform III, über die wir am 12. Februar abstimmen, möchte genau diese Arbeitsplätze sichern, indem die Steuerprivilegien abgeschafft werden und die Schweiz trotzdem attraktiv bleibt. Wenn diese Reform abgelehnt wird, gefährden wir die Wirtschaft in unserem Land und es drohen massive Steuerausfälle beim Bund, den Kantonen und den Gemeinden. Interessant dabei ist, dass die Unternehmen mit dieser Reform mehr Steuern zahlen als bisher. Dies kommt uns wieder zu gute.

Auch in unserem Kanton Nidwalden haben wir international tätige Firmen. Wollen Sie diese Arbeitsplätze weiterhin bei uns haben? Wollen Sie, dass die Schweiz weiterhin ein starker Wirtschaftsstandort bleibt? Und wollen Sie, dass diese Firmen weiterhin bei uns Steuern zahlen? Ich bin der Meinung, dass man all diese Fragen mit Ja beantworten muss.

Die ausgearbeitete Vorlage stärkt unser Land und wir bleiben weiterhin ein starker Wirtschaftsstandort. Darum stehe ich klar hinter dieser Reform und empfehle Ihnen ebenfalls, diese anzunehmen.