04.04.2017 / Persönlich / /

Interview Vertiefungsarbeit

Im Rahmen der selbständigen Vertiefungsarbeit von Cyrill Scheuber durfte ich Red und Antwort stehen zu meiner politischen Tätigkeit. Besten Dank Cyrill für das Interview und ich wünsche Dir viel Glück bei Deiner Arbeit!

Du bist schon seit der Gründung der Jungen CVP Nidwalden mit dabei.
Was war der Gedanke, dass du bei der Jungen CVP beigetreten bist?

Seit 2009 bin ich Mitglied der CVP Nidwalden. Damals gab es keine Junge CVP. Im 2012 wagten wir dann den Schritt und gründeten Junge CVP Nidwalden. Ich merkte von meiner Seite her, dass ich ein sehr grosses Interesse an Politik habe und ich wollte mich auch für die Anliegen der jungen Generation einsetzten. Mittlerweile bin ich seit 5 Jahren Präsident der Jungen CVP Nidwalden.

Du hast verschiedene Aufgaben in diesem Amt.
Kannst du mir die Aufgaben genauer erklären? Welche Aufgaben als Präsident machst du besonders gerne? Gibt es auch Aufgaben, welche du nicht besonders gerne machst?

Ich habe sicherlich viele repräsentative Aufgaben. Versammlungen organisieren, Sitzungen leiten, Anlässe organisieren, Gespräche untereinander und mit anderen Parteien führen, diverse Projekte, wie unser Parteimagazin, erfordert auch eine rechte Arbeit. Handlungsbedarf besteht sicherlich noch bei der überparteilichen Zusammenarbeit. Da habe ich das Gefühl, dass noch Handlungsbedarf besteht. Das ist eine Grobzusammenfassung. Alle diese Aufgaben funktioniert aber nur mit einem Team im Hintergrund.  

Welches war das grösste Erlebnis bzw. der schönste Anlass, den du bis jetzt erlebt hast als Präsident der Jungen CVP Nidwalden?

Das waren hauptsächlich 2 Sachen:

  1. Die Gründung am 18. August 2012 mit Bundesrätin Doris Leuthard. Dieses Datum werde ich nie im Leben vergessen
  2. Ein halbes Jahr später die Delegiertenversammlung der Jungen CVP Schweiz, welche im Nidwaldner Landratssaal stattgefunden hat. Es war ein interessanter Tag.

Man hat sicher Verpflichtungen (Anlässen/Versammlungen). Welche Anlässe/Versammlungen sind für dich persönlich die wichtigsten und bei welchen Anlässen/Versammlungen möchtest du lieber nicht teilnehmen? Nach welchen Kriterien sortierst du die verschiedenen Anlässe/Versammlungen? Gibt es auch Anlässe/Versammlungen, welche du als Privatperson besuchst?

  • Parteiversammlungen der Jungen CVP Nidwalden
  • Delegiertenversammlungen der Jungen CVP Schweiz

In Verbindung mit den anderen Ämtern kommen noch

  • Delegiertenversammlung CVP Nidwalden
  • Delegiertenversammlung CVP Schweiz

dazu.

Ich besuche solche Anlässe gerne, weil die Möglichkeit besteht andere Leute anzutreffen und der Austausch so stattfinden kann. Es gibt grundsätzlich keine Anlässe, wo ich sagen muss, dass ich keine Lust habe daran teilzunehmen sofern ich eine Einladung erhalte. Es ist schon so, dass man auch neben den politischen Tätigkeiten auch private Anlässe hat, bei denen man dabei ist. Hiermit meine ich Wirtschaftsanlässe, welche ich auch aus beruflichen Interesse besuche. Ich geniesse es aber auch sehr, wenn ich als Privatperson ab und zu in ein Theaterstück sitzen darf und zufrieden nach Hause gehen kann. Bei den Leuten hat man natürlich immer den Wiedererkennungseffekt aus der Politik.

Als Präsident gibt es neben den Vorstandssitzungen und Parteiversammlungen auch viel zum Durchlesen und studieren: Hiermit meine ich Zeitungen, Mails, Briefe, Berichte und Vernehmlassungen. Wann erledigst du diese Dinge, denn ich merke, dass dir die politische Arbeit wie mir viel Spass macht. Hast du eventuell eine Abmachung mit deinem Arbeitsgeber, dass du eine bestimmte Zeit für Politik verwenden darfst?

Ich frage mich sehr viel, wie ich die ganze Arbeit erledige. Wenn ich Ende Monat zurückschaue was alles gelaufen ist (politisch) und wie viel ich überhaupt unterwegs war, frage ich mich tatsächlich, wie ich das ganze gemeistert habe. Es schwierig zu sagen, wie ich dies mache aber es klappt aber immer. Ein wesentlicher Teil sind die ganzen Vernehmlassungen, welche momentan vier im Umlauf sind. Ich bearbeite jedoch nicht alle selber. Ich bearbeite diejenigen, welche mich sehr interessieren. Dies sind vor allem diejenigen der Finanz- sowie der Justiz- und Sicherheitsdirektion.  Bei diesen sind meine Referenzen stark. Ansonsten gibt es viel zu lesen. Es beginnt bei den Zeitungen und hört bei den Mails auf.

Ja ich habe eine spezielle Abmachung, da mein Chef im Landrat tätig ist und selber weiss wie viel Arbeit es gibt und er weiss auch, dass mir die Politik sehr wichtig ist, dass er keinen Stein in den Weg legt. Ich versuche jedoch möglichst wenig während der Arbeit für die Politik zu machen, trotzdem gibt es zum Beispiel 1h, in welcher man eine Vernehmlassung durchliest. Wenn es diese Möglichkeit nicht gäbe, könnte ich die politische Arbeit nicht in so einem Ausmass erledigen wie jetzt.

Wird deine Arbeit für die Politik auch ausserhalb der Jungen CVP Nidwalden/CVP Nidwalden geschätzt? Hattest du auch schon „Streitgespräche“ mit Personen oder Politiker?

Die Arbeit wird schon sehr schätzt. Auch gibt es aus den Ortsparteien positive Rückmeldungen. Die CVP Nidwalden ist froh, dass sie eine so aktive Jungpartei haben. Für mich ist es ein gutes Zeichen, wenn man solche Rückmeldungen erhält. Es gibt immer kritische Stimmen parteiintern aber ich höre viele Stimmen der FDP sowie der SVP wo es heisst, dass wir eine perfekte Arbeit leisten. Dies zeigt, dass die Arbeit auch überparteilich geschätzt und wahrgenommen wird.

Ich bin seit 8 Jahren im politischen Geschehen und es gab noch nie eine heftige Auseinandersetzung. Natürlich ist man bei der eigenen Meinung angespannt, aber man kann im Nachhinein ein Kaffee oder Bier miteinander trinken gehen. 

Nochmals herzlichen Dank, dass du dir Zeit für mich genommen hast. Das schätze ich sehr.