29.01.2018 / Persönlich / /

Mit Frische und Kraft ins Parlament

Haben Sie diesen Satz auch schon gehört: «Die Jungä mend id Politik, nid mier Aute.»? Ich höre diesen Satz immer wieder. Verbunden mit einem aufmunternden Schulterklopfen.

Die Realität sieht anders aus. Die Altersstruktur nach den Landratswahlen 2014 weist einen Altersdurchschnitt von gut 49 Jahren auf. Nur gerade fünf Landräte sind unter 35jährig. Das ist zu wenig. Die Jungen sind untervertreten. Seit 2012 bin ich Präsident der Jungen CVP Nidwalden. Immer wieder führe ich Diskussionen mit Alt und Jung zur Beteiligung der Jungen an der aktuellen Politik.

Den Jungen mache ich Mut. «Übernehmt Verantwortung und gestaltet mit. Wir können bewegen, wenn wir es dann nur wollen. Wir können für unsere Anliegen einstehen und unsere Ziele erreichen. Wir sind Teil der Zukunft in diesem Land.»

Bei den älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger verweise ich auf die ganz eigene Qualität junger Menschen. Junge Menschen haben den Mut, etwas anzupacken und sie haben die Kraft, zu bewegen. Diese Eigenschaften paaren und ergänzen sich wunderbar mit der Erfahrenheit und Besonnenheit der älteren Politikerinnen und Politikern.

Wir brauchen beides. Die frische Kraft der Jungen und die Besonnenheit der Erfahrenen.

Gut 32% der Ennetbürgerinnen und Ennetbürger sind unter 39 Jahre alt. Niemand davon sitzt im Landrat. Das muss sich ändern.

Ich kandidiere für den Landrat. Ich möchte die Zukunft mitgestalten und Verantwortung übernehmen. Eine Stimme für mich ist auch ein Zeichen zur Stärkung unserer Jugend in Ennetbürgen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung am 04. März 2018, indem Sie meinen Namen 2x auf Ihre Liste setzen.

Kontakt